Wählen gehen, AfD wählen! Aber richtig.

WAHL 24.9.2017

Wer ROT-GRÜN-GELB verhindern will muß AfD wählen, das ist klar.

Aber: Die Erststimme der AfD zu geben ist ein Geschenk an eben diese Roten und und Grünen.

Warum?

Die AfD hat nur in ganz wenigen Bezirken den Hauch einer Chance auf ein Direktmandat mit der Erststimme. In der Regel ist das dann bekannt. In diesen Ausnahmefällen gehören der AfD 1. und 2. Stimme. Aber sonst bleibt nur die CDU bzw CSU um den Rest zu verhindern-leider!

Wer die Cholera wählt verhindert die Pest, so traurig ist das.

Außerdem:

Nur wenn die AfD genügend (Zweit-)Stimmen erhält und über die 15% kommt wird eine Einheitsbrei Koalition aus Rot-Grün- Gelb verhindert.

Deshalb die Zweitstimme unbedingt der AfD geben

 

Ich sehe das so:
Die Rangfolge der Parteien, die wählbar sind und ein Chance haben ist.

Platz 1 : AfD   (Zweitstimme)

großer Abstand

Platz 2: CDU/CSU (nur Erststimme um die SPD zu verhindern, auf keinen Fall Zweitstimme)

Platz 3: FDP keine Stimme

Platz 4: Linken nur wegen S.Wagenknecht keine Stimme

Platz 5: SPD keine Stimme

Platz 6:  Grüne keine Stimme, nicht wählbar (abschreckendes Beispiel: Claudia Roth)

Die Plätze 3-6 sind fast egal., weil sich sowieso alle einig sind. Eigentlich gehört dazu auch die CDU, die stark nach links gerutscht ist. Aber um ein Direktmandat der SPD zu verhindern muß der CDU leider die Erststimme gegeben werden.

Advertisements

MU-SS ist neuerdings ein Nazi Symbol Was ist mit HH?

Ein Film von Edeka (Link zum Film)  über den Weihnachtsstress und was man alles tun MUSS, in dem das Autokennzeichen MU-SS 420 vorkommt, sorgt bei den linkspopulistischen Wortpolizisten für Aufregung. Kommen 2 „S“ irgendwo vor, wird daraus ein Nazi-Symbol. Mein Vorschlag: Wir streichen das „S“ aus dem Alphabet. Man verzeihe mir deshalb bitte hier und nachfolgend alle im Text vorkommenden Doppel- „s. Außerdem werfen wir alle alten Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Spiele fort. Die wurden auch als Überlieferung aus Nazizeiten betrachtet. Die Zahl 420 (soll für den 20.4. stehen) und alle damit verbundenen Quersummen, Quadrate oder Wurzeln werden gelöscht. Des Führers Geburtstag am 20.4. soll aus der Geschichte ausradiert werden. Es gab ihn ja nicht, könnte man fast meinen.

Im Film war auch ganz kurz das Autokennzeichen SO-LL 3849 zu sehen. Das ist ebenfalls absolut radikal rechts und völlig verwerflich. Die Zahl 84 symbolisiert das H und ein D, steht also für: „Heil Deutschland“, hä? Die arme Stadt Heidelberg mit ihrem Nazikennzeichen, das hat sich bestimmt ein Brauner ausgedacht, oder? Was machen die Hamburger? Steht HH etwa für Heil Hitler? Und das schon seit Jahrzenten. Ich plädiere dafür, umgehend solche Kennzeichen zu verbieten. Wer weiter freiwillig damit rumfährt wird hart bestraft. Die Ziffern 3 und 9, stehen für „Christliche Identität“. Im Umkehrschluss  ist das eine antisemitische Haltung. Bisher wusste ich das nicht. So lernt man von den Volkspädagogen jeden Tag dazu.

Insgesamt wurde von den Blockwarten der Regierung kritisiert, der Edeka Film „Heimkommen“ (damit ist natürlich „Heim ins Reich kommen“ gemeint) bzw. „Zeit schenken“ betone die Familie zu stark. Eine Plätzchen backende Mutter gehört nicht in die antideutsche Welt der Links-Grün-Populisten. Und überhaupt, Familien mit Kindern? Brauchen wir das überhaupt noch. Wir haben doch bald genügend junge Flüchtlinge. Unsere Angela und ihre vielen Helferlein sorgen schon dafür. Federführend für diesen geistigen Müll ist laut den Medien Sabine Bamberger-Stemmann, Direktorin der Landeszentrale für politische Bildung in Hamburg. Eine Person, die aufgrund ihrer Position eigentlich intelligent sein sollte. Mit Sicherheit gibt es in Deutschland noch viele Tausend ähnlich gesinnter Volksgenossen, So dass man der guten Frau Bamberger-Stemmann nicht alleine die Schuld solcher Geisteshaltung vorwerfen kann. Frau Sabine Bamberger-Stemmann weiss übrigens, dass in ihrem Namen auch 2 „s“ vorkommen.

In meinen Augen gibt es für die linkspopulistische Aufrege von Rot, Grün und Schwarz zwei Möglichkeiten:

  1. Die Populisten die sich über diesen gut gemeinten Weihnachtsspot von Edeka aufregen, sind dermaßen psychisch angeschlagen, dass sie für Ihre Mitmenschen gefährlich werden könnten. Sie gehören in die geschlossene Psychiatrie
  2. Edeka betreibt ein geschicktes Guerilla-Marketing. Ein paar Anrufe bei bekannt beklopften Grünen oder Linken mit dem Hinweis auf die oben genannten Zusammenhänge und schon läuft die Linkspopulisten-Volkserziehung auf Hochtouren. Günstigere Werbung ist nicht mehr zu bekommen. Weil vermutlich 95% der Bevölkerung gesund sind, wird der Spot als harmlos eingestuft und verbreitet sich ohne Kosten in der ganzen Welt. Alle Medien berichten darüber. Man stelle sich die enormen Werbekosten vor, die für vergleichbare bezahlte Werbung nötig wäre.

Da ich Edeka als grundsolides Unternehmen einschätze, liegt die Wahrscheinlichkeit, dass Punkt 1 zutrifft, für mich deutlich über 90%. Übrigens, die „1“ ist doch auch rechtsradikal, oder? War nicht Adolf Hitler die Nr. 1 in Deutschland? Also weg damit. Dazu auch Begriffe wie „der Erste“, „Nr.1“, „Alfa“, „Prior“, „vorauseilend“ usw. Das ist ein Thema für die Masterarbeit eines Linguisten.

Wo ist der Justizminister, der für die Einweisung von diesen Hirnkranken Leuten sorgt? In dem momentan vorhandenen Einheitsbrei von vielen politisch kranken Köpfen aus Rot, Grün, Schwarz wird kein Aufschrei gegen solche losgelassene Psychopathen kommen. Deshalb liebe Leser:

AfD wählen.

weg mit dem linken Einheitsbrei aus Rot, Grün, Schwarz.

im Sept. 2017  bietet sich die vorläufig letzte Gelegenheit aufzuräumen.

24.September 2017 Bundestag

Links zum Edeka Werbespot:

Fremdenhass, oder ?

„Fremdenhass“ ist wieder so ein dämliches Wort, das ständig durch unsere Qualitätsmedien geistert. Teilnehmer einer Veranstaltung gegen IS Radikale sind Fremdenhasser. Wer was gegen unbegleitete Jugendliche aus Arabien hat ist ein Fremdenhasser. Wehre ich mich gegen marokkanische Kriminelle bin ich ein Fremdenhasser. Solche dummen Bezeichnungen können nur von Linkspopulisten und deren Propagandamedien kommen.

Ein „Fremdenhasser“ wäre jemand, der grundsätzlich alles Fremde ablehnt. Zum Beispiel ein Hamburger, der was gegen Bayern hat oder ein Deutscher, der zB. Franzosen, Italiener etc. nicht leiden kann. Ich glaube nicht, dass die sogenannten „Fremdenhasser“ was gegen anständige Fremde haben. Mit der Pauschalierung „Fremdenhasser“ wird mal wieder von den Lügenmedien eine Wortschöpfung benutzt, die alle verurteilt, die was gegen randalierende oder sonst wie auffällige Invasoren haben.

Der Begriff „Lügenpresse“ ist für alle die das Wort „Fremdenhasser“ benutzen eindeutig richtig! Im Umkehrschluss könnte man diese Linkspopulisten auch „Deutschenhasser“ nennen. Das wäre genauso dumm!

Migranten zerstören Europa

eine Webseite hat mich beeindruckt:

http://www.anonymousnews.ru/2016/09/13/heute-italien-morgen-deutschland-uebermorgen-ganz-europa/

Zitat:

„Dank Merkel’scher Immigrationspolitik ist Europa zu einem Kontinent der Zwietracht, des Hasses und der Todesgefahr für die angestammte europäische Zivilbevölkerung geworden. Dieses Video ist Pflicht. Pflicht für alle Deutschen, vor allem aber für die Gutmenschen unter uns, die immer noch nicht realisiert haben, dass es sich bei der massenhaften Migration nach Europa, um eine verheerende, gezielt eingesetzte Waffe handelt, mit dem Ziel den gesamten Kontinent nachhaltig zu destabilisieren und in Gewalt aufgehen zu lassen. Die hiesigen Zustände beschränken sich keinesfalls nur auf Deutschland. In anderen Ländern sieht es nicht minder schlimm aus. Und das, was das vorliegende Video über die Zustände Italien berichtet, ist geradezu unfassbar.“

Das Video ist auf der oben verlinkten Seite zu sehen. Damit ist alles klar, oder?

 

 

Mutbürgern wurde Denkzettel verpasst.

Seit Monaten gehen „ängstliche“ Bürger auf die Straße um gegen die Politik der Einheitsbrei-Parteien Deutschland (EPD) zu protestieren. Diese „Ängste“ werden einfach nicht gehört von denen da oben. Frohen Mutes stehen sie an der Spitze in Deutschlands Parlamenten und regieren völlig angstfrei und mutig durch. Dumm nur, dass die paar Angsthasen an der Basis einfach nicht verstehen wollen, wie hoffungsvoll das Leben sein kann. Jetzt kommt auch noch eine AfD daher und schürt die „Ängste“ der Bürger, Das ist doch unglaublich. Die Linkspopulisten um Gabriel und Merkel sind so mutig und angstfrei, dass ihnen nicht mal schwindlig wird, wenn die Wähler davon laufen.

Wir schaffen das – irgendwie, ist ihr Mantra.

Mich freut, dass diese blinden Mutbürger nun wieder den Denkzettel bekommen haben, der ihnen zusteht. Leider nicht hoch genug. Vielleicht kommt das noch.

Die „Ängste“ der Bürger kommen aus vielen Richtungen. Überall wird kaputtgespart, fehlinvestiert und Steuergeld zum Fenster rausgeworfen. Das fängt mit „A“ wie Autobahn an und hört mit „Z“ wie Zuwanderer auf.

Unser Geld ist nur noch gut um die Welt zu retten, aber die außerhalb unserer Grenzen.

Banken, Griechenland, Flüchtlinge, alles ist wichtiger als die maroden Autobahnbrücken, die katastrophalen Zustände im Bildungssystem oder die Hungerrenten für Witwen.
Die „Angstbürger“ sehen, wie abgehoben in Brüssel, Berlin, Schwerin oder sonstwo „regiert“ wird. Völlig daneben wird mutig am Volk vorbei gehandelt.

Die Abreibung war schon längst überfällig. Schade nur, dass die „Angstbürger“ erst wieder nach 4 bzw. 5 Jahren ihren Unmut auf dem Stimmzettelchen ankreuzen dürfen. Ob sie bis dahin vor lauter Angst Selbstmord begangen haben, oder wegen ihrer Depressionen nicht mehr wählen gehen?

Das hoffen die Linkspopulisten in der Einheitsbrei-Partei Deutschlands (EPD). Für alle die die EPD nicht kennen: Das ist die GroKo aus Links, Grün, Schwarz und Rot. Deren Programm ist sowas von austauschbar, dass die unterschiedlichen Parteinamen nur noch Tarnung sind. Die Scheingefechte in den Medien sollten sie lieber lassen und stattdessen über eine Politik des Volkes nachdenken, über eine Sanierung Deutschlands statt Griechenland, Banken und Co.

Ganz besonders habe ich mich über den Rausschmiss der Grünen aus dem Landtag gefreut.

Diese Partei der wohlgenährten linkspopulistischen Müsli-Esser (klingt wie Muslim ist besser) und Volkserzieher ist mir schon seit langem ein Dorn im Auge. Das Sammelbecken mit ehemaligen FDP Wählern und gehobenem Mittelstand hat sonst keine Probleme und schwimmt schon viel zu lange im Einheitsbrei der etablierten Parteien mit.  So etwas braucht kein Mensch. Das Grüne Fähnchen weht mal nach Rot, dann wieder nach Schwarz. Ganz wie man‘s braucht. Ist ja auch egal, denn Unterschiede zwischen Rot und Schwarz sind nur noch in den (linkspopulistischen) Medien sichtbar. Die Ergebnisse in der Realität zeigen, was Sache ist.

Bleibt zum Schluss nur die Hoffnung, dass die AfD was aus ihrem Auftrag macht.

Als junge Protestpartei, die ja auch die Grünen mal waren, läuft so manches nicht rund. Natürlich schwingt auch hier die „Angst“ mit, dass aus der AfD einmal die gleich Soße werden könnte, die wir heute im deutschen und europäischen Polit-Einheitsbrei haben. Dann wäre es Zeit nach was Besserem zu schauen. Aber vorerst sind wir Angstbürger mal mutig und blicken optimistisch in die Zukunft.

Die Weichen für eine angstfreie Zukunft sind gestellt.

Terrorists welcome?

Das war der September-Titel 2016 des monatlich erscheinenden Magazins „Compact“, nur ohne das Fragezeichen. Was ist dran an diesem Satz?

Eine einfache Annahme zeigt das Dilemma:

Kommen 1.000.000 Flüchtlinge aus Krisengebieten zu uns sind darunter auch „schlechte“ Menschen, die hier weder Fuß fassen und sich nicht integrieren wollen. Die Frage ist nur, wie viele sind das?

Gehen wir mal von „nur“ 1% aus, dann sind 10.000 mögliche Terroristen und Kriminelle in unser Land eingedrungen. Verteilt auf ca. 100 Großstädte und größere Gemeinden erhält so jeder dieser Orte 100 unwillkommene Neubürger. Absolut betracht ist das wenig, aber eben 100 zu viel.

Niemand will solche Leute haben.

Dazu kommen noch hier geborene „Deutsche“ die als Kinder von Ausländern (Verzeihung „ Migranten“) keine Existenzchance haben und aus Frust und Verzweiflung in die Unterwelt abtauchen. Dort warten schon die Anwerber für Attentate.

Dass bedürftigen Menschen geholfen werden muss steht außer Frage. Wenn diese „Bedürftigen“ klare Richtlinien einhalten, vorher genauestens geprüft wurden und auch den Willen haben in unsere Kultur Fuß zu fassen, sind sie herzlich willkommen. Allerdings sind weit mehr als 1% der Einwanderer nicht bereit unsere „Spielregeln“ einzuhalten. Für mich sind gefühlte 20% der zugewanderten Personen nicht willens, die abendländischen Werte anzunehmen.

Die Abschiebung bzw. Zurückweisung von Kriminellen Ausländern wird viel zu zögerlich durchgeführt.

Deshalb entsteht schnell der Eindruck, dass Terroristen willkommen sind.

Natürlich ist das nicht so, aber verwaltungstechnisch und juristisch kann anscheinend kein einfaches Verfahren realisiert werden. Die Parteien reden viel, machen aber nichts, ganz zu schweigen von Linken, Roten und Grünen, die am liebsten noch mehr Menschen in unser Land pferchen möchten. Das Märchen von der notwendigen Einwanderung, die unser Land vor der Vergreisung rettet ist bereits mehrfach widerlegt und purer Unsinn.

Der Industrie sind billige Arbeitskräfte selbstverständlich sehr willkommen. Sogar die SPD träumt schon von der Aufweichung des Mindestlohnes für Geflüchtete. Aber ist das ein Grund Terroristen in unser Land zu lassen? Komischerweise kommt von den Gewerkschaften kein Aufschrei dagegen. Mit einer begrenzten Anzahl zugewanderter Personen ließe sich bestimmt durch intensive Betreuung eine Integration in den Arbeitsmarkt schaffen. Nicht jedoch mit mehr als 1 Million Flüchtlingen.
Das schaffen wir nicht. Ein wichtiger Grund dafür sind die Sparmaßnahmen, mit denen die Polizei bei uns regelrecht kaputtgespart wurde, bis zur Handlungsunfähigkeit.

Unsere freundliche aber naiv erscheinende Kanzlerin begreift das nicht und hält stur an Ihrem Konzept fest. Neuerdings  aber mit leichten Anzeichen von Besserung. Die Arznei, die ihr wirklich helfen könnte wurde aber bis heute leider noch nicht entwickelt. Wieviele Flüchtlinge hat Merkel in ihrem persönlichen Umfeld untergebracht?

Die AfD ist momentan die einzige Partei in Deutschland, die klare Kante zeigt und solchen Blödsinn wie Vollverschleierung, Schweinfleischverbot oder Muezzin Rufe in Deutschland verbieten will. Viele der scheinheiligen Islamisten-Kulturvereine zeigen viel zu wenig Bereitschaft unser westliches und deutsches Kulturgut klar zu verteidigen. Hier fehlt meines Erachtens die Ablehnung islamischer oder islamistischer Bräuche, die unsere Kultur schädigen können.

Auch in diesem Bereich zeigt die AfD Grenzen auf, die nicht überschritten werden sollten

Ein „weiter so“ mit dem etablierten Parteien-Einheitsbrei muss zu Ende gehen.
Die Toleranzen gegenüber intoleranten Kulturen sind völlig falsch.

Wie stark die deutschen Einheitsparteien von rot grün oder schwarz miteinander verbandelt sind zeigt sich an den bundesweit bestehenden Koalitionen. Man scheut sich nicht vor schwarz-grün, rot-grün und auch nicht vor rot-schwarz oder rot-rot-schwarz-grün. Warum also, vereinen sich nicht alle zu einer großen

Einheitsbrei-Partei Deutschland,

 

der EPD ?

Die Politik der „Mitte“ wäre wunderbar in einem Topf vermengt und herauskommen würde ein häßliches Grau, genauso wie ein Mischmasch aus verschiedenen Farben. Abkekürzt wäre diese Großpartei was wahre GROße KOtzen oder einfach nur DER BREI.

 Die neuen Grauen? Einfach zum Grauen!

Wer das nicht will, dem bleibt momentan nur eine Alternative: Sie wissen schon welche?

 Die AfD!

Hier steht mehr: Mecklenburg-Vorpommern braucht die Alternative für Deutschland!

 

refugees not welcome?

Wollen wir immer mehr Multikulti?

Die letzten Attentate haben’s gezeigt: Bisher waren nur verwirrte Einzeltäter zu Gange. Klar! Natürlich sind nicht alle, die bei uns ankommen, so gepolt wie die Attentäter von Würzburg, München oder Reutlingen, aber es steht zu befürchten, dass wir die Nachwehen von Merkels „Wir-schaffen-das-Kultur“ immer öfter zu spüren bekommen. Ich habe es mehrfach in diesem Blog erwähnt: Merkel zerstört Europa.

Nun ist es soweit, der Brexit ist eine klare Folge merkelscher Wahnsinnspolitik. Die Briten wollen nicht, dass ihr Land mit orientalischen Menschen geflutet wird. Das war der Hauptgrund für den Brexit. Danach kommt die meritokratische Kultur der Europa-Elite, die meint sich in jede Angelegenheit eines Mitgliedslandes einmischen zu wollen und die „ängstlichen“ Bürger für dumm verkauft, ja sogar als Pack bezeichnet. Eine kleine Clique versucht die Millionen Einwohner zu gängeln. Die nächsten Staaten werden folgen.

Die Kriegsvorbereitungen gegen Russland müssen ein Ende haben!

Der unbedingte USA-Gehorsam einiger Mitgliedstaaten  sorgt außerdem und immer lauter für ein völlig falsches Mißverhältnis zu Russland. Die Staatspresse ist gerade dabei ein neues Feindbild zu Russland aufzbauen. Die EU wäre stark genug, dagenen was zu unternehmen. Aber die paar Politmonster, die in Europa das Sagen haben, wollen das so. Deshalb weg mit ihnen.

Derweil gehen die sozialen Aspekte immer mehr verloren. Zum Beispiel:

Flüchtlinge erhalten Essen für 16 Euro, Hartz-IV-Empfänger für 4,72 Euro

Was erhalten Witwen?

Die große Witwenrente beträgt 55 Prozent, die kleine Witwenrente 25 Prozent einer Versichertenrente. In Ehen die vor dem 1.1. 2002 geschlossen wurden ist die große Witwenrente 60 Prozent der Versichertenrente

Die Durchschnittsrente beträgt nach Recherchen des Focus um die 1200 EUR. Viele Rentner müssen nach diesem Bericht mit 900 bis 1000 EUR auskommen. Die Witwen erhalten im besten Fall 60% davon, also gerade mal 720 EUR oder weniger. Das ist ein Skandal! Sind Witwen schlechtere Menschen, weil sie mit 60% abgespeist werden? Die Lebenshaltungskosten sinken jedenfalls nicht um 40% nach dem Tode des Ehegatten.

Unser Geld wird verschleudert an Banken, fremde Länder und Flüchtlinge.

In unserem Land ist deswegen kein Geld da um diesen armen Witwen zu helfen. Immerhin haben Sie an der Seite ihres Mannes erheblichen Anteil zum heutigen Wohlstand beigetragen.

Die Mängel in unserem Land gehen immer mehr zu Lasten der Einheimischen Bevölkerung. Das ist nicht hinnehmbar!

TTIP verhindern! AfD wählen

Das sagt die AfD zu TTIP:

Quelle und Download als PDF:

http://afd-bw.de/wp-content/uploads/Druckvorlagen/Flyer/AfD_B-W_Flyer_A5_TTIP_RZ.pdf

 

  • TTIP schafft überstaatliche, aber private Einrichtungen (u.a. ein Regulierungsrat),die in die Gesetzgebung der Staaten eingreifen können, in geplante Gesetze ebenso wie in bereits bestehende, aber keine demokratische Legitimität besitzen.
  • Es muss damit gerechnet werden, dass bestehende europäische Regelungen im Verbraucher-, Umwelt- Arbeits- und Gesundheitsschutz auf niedrigeres amerikanisches Niveau abgesenkt werden. Schon jetzt werden neue Schutzbestimmungen zurückgestellt, weil sie unter TTIP nicht mehr zulässig wären.
  • Auf der Grundlage des in TTIP vorgesehenen Investitionsschutzes könnten amerikanische Konzerne europäische Regierungen auf Ersatz „entgangenen Gewinns“ bis zur Milliardenhöhe verklagen, auch wenn ein tatsächlicher materieller Schaden gar nicht eingetreten ist (z.B. wenn amerikanische Firmen in Deutschland kein Fracking betreiben dürfen). Zweck ist eine gigantische Vermögens-Umverteilung vom Steuerzahler auf private Firmen
  • In Gestalt von Schiedsgerichten für Streitfälle zwischen Privatfirmen und Regierungen würde eine Paralleljustiz geschaffen, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit arbeitet, gegen deren Urteile es keine Berufungsmöglichkeit gibt und die letztlich von der Weltbank kontrolliert würde, deren Stimme im Richtergremium den Ausschlag geben soll
  • Die Verhandlungen finden in gänzlich intransparenter Form statt. In Deutschland gibt es gegenwärtig nicht mehr als 100 Personen, die den vollen Text von TTIP kennen. Selbst Parlamentarier haben keinen Zugang dazu!
  • Die EU-Kommission will TTIP ausschließlich auf europäischer Ebene beschließen lassen, also unter Ausschluss der nationalen Gesetzgeber.
  • Nach Gutachten führender Wirtschaftsforschungsinstitute bewegt sich der zu erwartende Wachstumsgewinn für die europäischen Volkswirtschaften am Rande der Messbarkeit. Und dafür sollen wir unsere demokratische Ordnung in Teilen aushebeln lassen?

Die Alternative für Deutschland fordert:

Der TTIP-Vertrag darf unter keinen Umständen unterzeichnet werden!

An die Stelle dieses Knebelungsvertrages sollten Einzelabkommen mit den USA treten, z.B.

Vereinfachte Zollformalitäten

Schrittweise Zollsenkungen

Gegenseitige Anerkennung von Zertifizierungen u. Konformitätsbescheinigungen

Angleichung technischer Normen durch Anwendung der ISO-Normen in den USA

Kein europäischer Superstaat durch die TTIP-Hintertür!

 Kein Demokratieabbau durch Privatisierung staatlicher Funktionen! Keine Unterwerfung Deutschlands unter fremde Wirtschafts- und Herrschaftsinteressen!

Campact ist gegen TTIP, ignoriert aber die AfD

Die (nach meiner Überzeugung) linkspopulistische „campact“ Bürgerbewegung hetzt schon einige Zeit gegen die AfD. Momentan verteilt campact in Baden-Württemberg kleine Wahlprospekte mit dem Titel:

Wir können alles. Auch TTIP stoppen.

Darin werden 5 Parteien genannt, unter anderem auch die Linken, die vermutlich (bzw hoffentlich) nicht die 5% Hürde schaffen. Die AfD, die voraussichtlich deutlich über 10% Stimmen erhält kommt darin nicht vor. Im Prospekt wird in einem „Parteiencheck“ gezeigt, wer für und wer gegen TTIP ist.

Auch die AfD ist gegen TTIP, wird aber nicht im Prospekt erwähnt. Trotz des wichtigen Themas TTIP-Ablehnung wird ein wichtiger Gegner von TTIP nicht genannt. Das ist nicht nur dumm sondern auch antidemokratisch. Hier ist der Link zur Webseite von Campact, auch dort wird die AfD unter 15 Parteien, (auch völlig unbedeutende) nicht erwähnt:

https://www.campact.de/ttip/wahlen/parteipositionen-bw/

Alles, was denen nicht in den Kram passt wird unter den Tisch gekehrt. Damit ist auch klar, was von den Kampagnen dieser linksdrehenden Vereinigung zu halten ist. Mit Objektivität hat das nichts zu tun.

Genau so sehe ich Nils Schmid von der SPD der über 10% der Wähler Baden-Württembergs als Rassisten bezeichnet, nur weil sie vernünftige Politik wollen und die Dummheiten der jetzigen Regierung nicht mehr unterstützen möchten. Pfui Teufel Herr Schmid. Wenn das Ihre Meinung von den Bürgern ist, wünsche ich Ihnen und Ihrer (a)Sozialen SPD den Abstieg in die Bedeutungslosigkeit.

Wählen Sie die AfD, solange es noch geht!  Ihre Stimme ist jetzt wichtig!

Gegen Linkspopulisten, Grüne Weltverbesserer und vor allem gegen TTIP. Unser Land ist von Linken verseucht.

Was die AfD wirklich will steht hier:  https://www.alternativefuer.de/

Die Landesverbände der AfD finden Sie hier:

Deutschlands Brücken zerbröseln…

schreibt DER SPIEGEL online heute (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/deutschland-hier-sind-deutschlands-bruecken-marode-a-1080431.html)

Online ist eine Karte zu sehen, auf der erschreckend viele Standorte von maroden Brücken eingezeichnet sind. Der jährliche Finanzierungsbedarf wird mit ca. 600 Millionen EUR angegeben. Nur 300 davon wurden tatsächlich eingesetzt.

Die Heuchel-Grünen kommen in dem Bericht auch zu Wort, Zitat Anfang: Den Grünen geht das nicht weit genug. „Der Sanierungsstau in Deutschland ist über Jahre entstanden, weil der Bund die falschen Prioritäten gesetzt hat“. Zitat Ende
Welche Prioritäten setzen die Grünen? Richtig, Milliarden für Flüchtlinge ausgeben, aber von „falschen Prioritäten“ reden. Das ist Heuchelei der übelsten Sorte!

Unsere Bundeskanzlerin muß ernsthaft krank sein. Nach der Flüchtlingslawine, will sie nun der türkischen Horrorregierung auch noch zig Milliarden schenken. Die Brücken in Deutschland interessieren sie nicht.

Statt dessen wird die Brücke über den Bosporus saniert.

Wohlgemerkt geht es nicht um Millionen sondern um tausendfach höhere Beträge. Außer dem Straßenbau leiden noch viele andere Bereichen unter Geldmangel, obwohl wir ein „reiches Land“ sind, so wird uns das immer von den Lügenheinis vorgebetet. Die Ex-DDR Bürger wurden Jahrzehnte belogen und sind in diesem Punkt sensibler als die Wessis, obwohl auch denen ständig vom falschen Pferd erzählt wurde.

Was sagt die AfD dazu:

Investitionen in die Infrastruktur sind volkswirtschaftlich besonders sinnvoll, weil sie zur direkten und indirekten Steigerung der Produktivität beitragen und eine stabile langfristige Wertschöpfung mit Werterhalt bewirken. (Im scharfen Gegensatz zur Bindung von Mitteln für die „Euro-Rettung“) Quelle: http://www.afd-berlin.de/arbeitskreis/AK_Infrastruktur.pdf

Wählen Sie die AfD , solange es noch geht!

Was die AfD wirklich will steht hier:  https://www.alternativefuer.de/

Die Grünen dürfen nicht stärkste Partei werden in Baden-Württemberg!

 

Flüchtlinge, Bargeldverbot. Was sagen AfD und die Anderen?

Folgende Zitate sind dem Internet entnommen und sollen der Aufklärung über die AfD im Vergleich zu anderen Parteien dienen.

1.) Flüchtlinge

AfD: Kontrollierte Zuwanderung zum Nutzen der deutschen Gesellschaft

Zitat Anfang :
Quelle  https://www.alternativefuer.de/2016/03/03/meuthen-kontrollierte-zuwanderung-zum-nutzen-der-deutschen-gesellschaft/   4.3.2016

Die späte Einsicht des Vorsitzenden des Deutschen Institutes der Wirtschaft (IW) ist augenscheinlich dem immer höher werdenden Druck der Asylkrise zu verdanken. Anders kann man sich kaum vorstellen, dass sich der renommierte Wirtschaftsprofessor gegen die Politik von Frau Merkel stellt und sich ein Einwanderungsmodell nach kanadischem Vorbild wünscht.

Genau das fordert die AfD seit ihrer Gründung: Kontrollierte Zuwanderung zum Nutzen der deutschen Gesellschaft und nach einem Punktesystem, das eine Bewertung nach Leistung, Integrationsfähigkeit und zahlreichen weiteren Kriterien ermöglicht.
Nur so ist Zuwanderung sinnvoll und bereichernd für unsere Gesellschaft und nicht zuletzt für die Unternehmen. Dass aktuell mehr als zwei Drittel der Zuwanderer in Deutschland arbeitslos sind, ist der bezeichnende Umkehrschluss. Es ist eine unkontrollierte Einwanderung, bei der es auf beiden Seiten nur Verlierer gibt: Die schwer integrierbaren, arbeitslosen Einwanderer und die deutsche Gesellschaft, deren Sozialsysteme unnötig belastet werden.
Zitat Ende

Grüne: Wir wollen Verantwortung für Flüchtlinge übernehmen.

Zitat Anfang :
Quelle https://www.gruene-bw.de/wahlen/landtagswahl/wahlprogramm/wahlprogramm-in-leichter-sprache/  4.3.2016
Wir wollen Verantwortung für Flüchtlinge übernehmen. Flüchtlingen geht es in ihrem Land schlecht. Zum Beispiel wegen Krieg. Deshalb fliehen die Flüchtlinge nach Deutschland. In Deutschland wollen die Flüchtlinge ein neues Leben anfangen. Wir wollen den Flüchtlingen dabei helfen. Die Flüchtlinge sollen ein Teil von unserer Gesellschaft werden. Und die Flüchtlinge sollen arbeiten können.
Zitat Ende

2.) Bargeldverbot

AfD: Die AfD wird für den Erhalt des Bargeldes kämpfen.

Zitat Anfang:
Quelle: https://www.alternativefuer.de/2016/03/03/alice-weidel-schaeuble-will-bargeld-abschaffen/
„Wir verlieren dank dieser Bundesregierung unsere Freiheit scheibchenweise. Es wird von der Regierungskoalition immer wieder betont, es gehe überhaupt nicht um die vollkommene Abschaffung unseres Bargeldes. Das ist falsch. Wir werden langsam darauf vorbereitet und vor vollendete Tatsachen gestellt, wenn es zu spät ist. Erst eine Bargeldobergrenze, flankiert von der Abschaffung der größeren Geldscheine und dann sehr bald gar kein Bargeld mehr. Was wird dann aus Spenden, Ersparnissen und der Freiheit? Ich möchte mich nicht vollkommen dem Staat und seiner fehlerhaften Technik ausliefern. Und seien wir einmal ehrlich: Es geht nicht nur um Kontrolle, es geht auch darum, die Eurorettung durch Negativzins auf Kosten der Sparer zu finanzieren. Den Bürgern soll jede Fluchtmöglichkeit aus dem Bankkontensystem genommen werden zur Durchsetzung von Negativzinsen und Zwangsabgaben zur Finanzierung der Staats- und Bankschuldenkrise. Dies kommt der Enteignung von Privathaushalten gleich. Das lassen wir nicht zu!“
Zitat Ende

SPD: SPD will Obergrenze bei Zahlungen mit Bargeld

Zitat Anfang:
Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/01/26/ende-des-bargelds-spd-will-500-euro-note-abschaffen/
Die SPD plädiert für eine Obergrenze von 5.000 Euro bei Barzahlungen. Der 500-Euro-Schein soll nach dem Willen der Parteifunktionäre ganz abgeschafft werden. „Mit einer Bargeldschwelle wird Deutschland auch für Kriminelle aus dem Ausland unattraktiver“, heißt es in einem neuen Positionspapier der Partei. „Die 500-Euro-Scheine sind für Kriminelle interessant, da sie sich ideal für Geldwäsche und illegale Bargeldtransporte eignen“, sagte der SPD-Finanzpolitiker Jens Zimmermann dem Handelsblatt.
Zitat Ende

Darum:

wählen Sie die AfD solange es noch geht!

Was die AfD wirklich will steht hier:  https://www.alternativefuer.de/