refugees not welcome?

Wollen wir immer mehr Multikulti?

Die letzten Attentate haben’s gezeigt: Bisher waren nur verwirrte Einzeltäter zu Gange. Klar! Natürlich sind nicht alle, die bei uns ankommen, so gepolt wie die Attentäter von Würzburg, München oder Reutlingen, aber es steht zu befürchten, dass wir die Nachwehen von Merkels „Wir-schaffen-das-Kultur“ immer öfter zu spüren bekommen. Ich habe es mehrfach in diesem Blog erwähnt: Merkel zerstört Europa.

Nun ist es soweit, der Brexit ist eine klare Folge merkelscher Wahnsinnspolitik. Die Briten wollen nicht, dass ihr Land mit orientalischen Menschen geflutet wird. Das war der Hauptgrund für den Brexit. Danach kommt die meritokratische Kultur der Europa-Elite, die meint sich in jede Angelegenheit eines Mitgliedslandes einmischen zu wollen und die „ängstlichen“ Bürger für dumm verkauft, ja sogar als Pack bezeichnet. Eine kleine Clique versucht die Millionen Einwohner zu gängeln. Die nächsten Staaten werden folgen.

Die Kriegsvorbereitungen gegen Russland müssen ein Ende haben!

Der unbedingte USA-Gehorsam einiger Mitgliedstaaten  sorgt außerdem und immer lauter für ein völlig falsches Mißverhältnis zu Russland. Die Staatspresse ist gerade dabei ein neues Feindbild zu Russland aufzbauen. Die EU wäre stark genug, dagenen was zu unternehmen. Aber die paar Politmonster, die in Europa das Sagen haben, wollen das so. Deshalb weg mit ihnen.

Derweil gehen die sozialen Aspekte immer mehr verloren. Zum Beispiel:

Flüchtlinge erhalten Essen für 16 Euro, Hartz-IV-Empfänger für 4,72 Euro

Was erhalten Witwen?

Die große Witwenrente beträgt 55 Prozent, die kleine Witwenrente 25 Prozent einer Versichertenrente. In Ehen die vor dem 1.1. 2002 geschlossen wurden ist die große Witwenrente 60 Prozent der Versichertenrente

Die Durchschnittsrente beträgt nach Recherchen des Focus um die 1200 EUR. Viele Rentner müssen nach diesem Bericht mit 900 bis 1000 EUR auskommen. Die Witwen erhalten im besten Fall 60% davon, also gerade mal 720 EUR oder weniger. Das ist ein Skandal! Sind Witwen schlechtere Menschen, weil sie mit 60% abgespeist werden? Die Lebenshaltungskosten sinken jedenfalls nicht um 40% nach dem Tode des Ehegatten.

Unser Geld wird verschleudert an Banken, fremde Länder und Flüchtlinge.

In unserem Land ist deswegen kein Geld da um diesen armen Witwen zu helfen. Immerhin haben Sie an der Seite ihres Mannes erheblichen Anteil zum heutigen Wohlstand beigetragen.

Die Mängel in unserem Land gehen immer mehr zu Lasten der Einheimischen Bevölkerung. Das ist nicht hinnehmbar!